So können Sie mitmachen!

U-Bahnhof Birkenstraße wird bald saniert

Aufzug_Wilh-250Mitte März schon wurde bekannt, dass der U-Bahnhof Birken­straße saniert und ein Auf­zug eingebaut werden soll. Für wei­tere zehn U-Bahn­höfe stehen Sa­nie­rungs­ar­bei­ten an. Es wer­den z.B. As­best­plat­ten ent­sorgt, eben­so Kunst­stoff­tei­le, die bei einem Brand ge­fähr­li­che Gase aus­strömen. Insgesamt will die BVG, wie Bau­chef Uwe Kutscher erklärte, 70 Milli­onen Euro inves­tieren, haupt­sächlich aus Eigenmitteln. Bei einigen Projekten sind die Probleme mit verschiedenen Genehmigungen noch nicht gelöst.

Der U-Bahnhof Birkenstraße an der U 9 wurde 1961 eröffnet. Beim U-Bahn-Bau war 1956 am Hansaplatz ein Elchskelett gefunden worden, das ab 2002 im Heimatmuseum Tiergarten stand, bis das geschlossen wurde. Seit 2014 ist der Elch Teil der Ausstellung „Steinzeit. Bronzezeit. Eisenzeit“ in der dritten Etage des Neuen Museums.  Aber zurück zur U-Bahnhofsanierung: Die Vorhalle soll geschwungene Wände aus Glasbausteinen erhalten, die Bahnsteigwände werden grau gefliest, dazwischen Bilder von einem Birkenwald. An der Wilhelmshavener Straße soll eine neuer Ausgang mit Aufzug entstehen, für den einige Parkplätze weg fallen. Der Baubeginn ist für Sommer 2015 geplant.

Präsentation zur Sanierung der U-Bahnhöfe (Birkenstraße ab Folie 34 – nicht mehr im Netz). Ausführliche Artikel in der Berliner Zeitung und im Tagesspiegel vom 12.3.2015.

Vorher – Nachher / Grafiken und Fotos: BVG

Nachtrag:
Zur Erklärung warum der Aufzug vernünftigerweise nur in der Wilhelmshavener Straße gebaut werden kann, hat uns Andreas Szagun eine Zeichnung der Gegebenheiten im Untergrund geschickt (zum Vergrößern bitte anklicken). Danke dafür!

U-Bf_Birkenstraße-4C-600

weitere Nachträge:
Bezirksbürgermeister Hanke hat sich für eine denkmalgerechte Gestaltung des U-Bahnhofs Birkenstraße ausgesprochen (Pressemitteilung).

Die Berliner Woche berichtet über einen offenen Brief gegen die Umgestaltung der U-Bahnhöfe.

Antrag der SPD in der BVV Mitte (Drs. 2698/IV).

Die BVG will dennoch die Umgestaltung starten (Berliner Morgenpost).

Während der Bauzeit müssen können leider die Fahrradbügel nicht genutzt werden (BVV-Drs. 290/IV, Antwort bitte anklicken).

Der Umbau zum barrierefreien U-Bahnhof soll nach Informationen der Stadtteilkoordination Moabit West erst in 2018 fertiggestellt sein.

In der Zeitung für Moabit-Ost, Nr. 3, Sommer 2017 geht es auf den Seiten 2 und 3 um den Umbau des U-Bahnhofs Birkenstraße.

Das Aufzugsprogramm des Senats für die U-Bahn 1017-2020.

53 Kommentare auf "U-Bahnhof Birkenstraße wird bald saniert"

  1. 51
    Paul Schmidt says:

    Guten Tag , auch wenn es Bissen spät ist auf ihre Frage zu antworten, der Aufgang wird aus Notlage gebaut falls bei ein Brand die anderen versperrt werden , dass ist eine Vorschrift und die muss die BVG einhalten, Gruß Der Maler der die Eingänge gemacht hat und machen wird.

  2. 52
    Paul Schmidt says:

    Ja die Nachtarbeit ist genehmigt, schöne Grüße vom Maler der da arbeitet;)

  3. 53
    Paul says:

    Um die besser Wisser zu beruhigen, ja es ist genehmigt, alles geht sein richtigen Weg, ich bin einer davon der da Arbeitet;) freut euch einfach auf euren neuen Bahnhof 🙂

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!