So können Sie mitmachen!

Planungswerkstatt zum "ULAP-Quartier"

21.06.2021 17:00 Uhr
Design Offices
Alexanderufer 3, 10117 Berlin

Das mit dem Bürgerbeteiligungsprozeß von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen beauftrage Büro für Partizipation & Kommunikation AG.URBAN  lädt ein zur „Planungswerkstatt 1“ für das sogenannte ULAP-Quartier, ein etwa dreieckiges Grundstück zwischen Invalidenstraße, Alt-Moabit Emma-Herwegh-Straße und einem kurzen Abschnitt der Clara-Jaschke-Straße, an den sich die Spitze des „Dreiecks“ befindet. Dabei sollen Wohnungen, Räume für die Berliner Verwaltung und die Polizei neu gebaut sowie der Aldi-Supermarkt an seinem jetzigen Standort vergrößert werden. Darüber hinaus soll eine neue Schule entstehen und insbesondere auch kleinteilige Orte für die Nachbarschaft.

Im Mai hatte die AG.URBAN bereits einen ersten Informationsflyer verteilt, auf dem ALDI-Parkplatz in der Invalidenstraße eine Ideenwerkstatt im Freien gemacht und auch einen Online-Infoabend durchgeführt. Die Ergebnisse und Impressionen sind in einer Broschüre zuammengestellt. Diese können Sie hier downloaden.

Nun geht es weiter:
Dazu lädt die AG.URBAN Sie herzlich zur nächsten Veranstaltung in Form einer Planungswerkstatt ein. Die „Planungswerkstatt 1“ findet am Montag, den 21.06.2021 von 17 bis 21 Uhr (in zwei Zeit-Slots, 17-19 Uhr bzw. 19-21 Uhr) statt – hier können Sie sich direkt einbringen und mit den Planer*innen über ihre ersten Ideen diskutieren. Hierbei haben die Planer*innen der fünf ausgewählten Planungsteams die Möglichkeit an Planungstischen in kleinen Gruppen, Ihnen ihre ersten Ideen zur Bebauung und Freiraumgestaltung des ULAP-Quartiers anhand von Modellen und Plänen vorzustellen und zu diskutieren. Die Schwerpunkte hierbei werden auf den Punkten Atmosphäre, Durchwegung, Erdgeschossnutzungen und städtebauliche Qualitäten liegen.

Ort der „Planungswerkstatt 1“ ist Design Offices am Humboldthafen, Alexanderufer 3-7, 10117 Berlin.

Hygienebestimmungen:
Aufgrund der anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist es notwendig, die Planungs­werkstatt unter Einhaltung des Hygienekonzeptes mit einer maximalen Anzahl an Teilnehmenden anzubieten. Die Veranstalter bitten Sie zur Teilnahme an der Planungswerkstatt entweder einen tagesaktuellen negativen Test oder einen vollständigen Impf- oder Genesungsnachweis vorzulegen.

Anmeldung zur Planungswerkstatt

Außerdem bitten die Veranstalter Sie sich für die Planungswerkstatt anzumelden und ein Zeitfenster zu reservieren,
bevorzugt online unter: www.ulap.ag-urban.de (Weiterleitung zur Anmeldeseite auf app.guestoo.de: Infos lesen, dann Anmeldung unter „Jetzt Anmelden“)
oder per Email über ulap@ag-urban.de
oder per Telefon unter: 030/60 98 22 548

Auf der verlinkten Anmeldeseite finden Sie Links zur oben schon erwähnten Ergebnisbroschüre zur Ideenwerkstatt sowie einen Flyer mit Informationen zur Planungswerkstatt 1.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben an der Veranstaltung persönlich teilzunehmen, können Sie sich vom 22. bis zum 27.06.21 über mein.berlin.de/projekte/ulap-quartier beteiligen.

 


Der Beteiligungsprozess rund um das neue „ULAP-Quartier“ wird bis Dezember 2021 andauern und Sie sind herzlich eingeladen, weiter mitzumachen. Auch diejenigen von Ihnen, die bisher noch nicht dabei waren, können jederzeit neu einsteigen. Mit Ihrer Hilfe und Unterstützung soll erreicht werden, dass das neue Quartier von Anfang an Akzeptanz erfährt und ein neues “lebendiges Quartier” innerhalb Moabits wird.

Folgende Schritte sind dabei vorgesehen:

Im August soll von den Planungsteams nach der ersten Planungsphase bei einer Zwischenpräsentation der aktuelle Zwischenstand der Entwürfe den Bürger*innen  präsentiert werden. Die Meinungen und Anmerkungen der Bürger*innen fließen am nächsten Tag bei der Bewertung der Entwürfe durch das Beratergremium mit ein.

Die überarbeiteten Zwischenstände der Teams werden in der Planungswerkstatt 2 im September den Bürger*innen vorgestellt und in kleinen Gruppen direkt mit den Teams diskutiert. Die Meinungen und Anregungen werden gesammelt und den Planer*innen in die nächste Bearbeitungsphase mitgegeben.

Die finalen Entwürfe des städtebaulichen Dialogs werden im Dezember den Bürger*innen von den Planungsteams bei einer Abschlußpräsentation vorgestellt. Die Meinungen und Anmerkungen der Bürger*innen fließen am nächsten Tag bei der Bewertung der Entwürfe durch das Beratergremium mit ein.