So können Sie mitmachen!

Vernissage "Out of Off"

21.09.2019 18:00 Uhr

Vernissage „Out of Off“

Gruppenausstellung im temporären Kunstraum „Spoiler“ Quitzowstraße 108

Amir Chasson
Caterina Gobbi
Emma Grün
Daniel Hundsdörfer
Vera Kox
Sandra Setzkorn

Ausstellung bis zum 24.9. (Öffnungszeiten ???)

——————

Temporärer Aktionsraum „Spoiler“ in Berlin-Moabit eröffnet 
Ende August 2019 hat in Moabit der temporäre Aktionsraum „Spoiler“ eröffnet. In einem seit mehreren Jahren leerstehenden ehemaligen Autohaus, das vor dem Abriss steht und bald einem Hotel weichen soll, wurde auf 250 m² Raum für lokale Kunst- und Kulturschaffende geschaffen. Initiator ist das junge Berliner Kuratorenkollektiv AP (All Purpose), dem Matthias Gerber, Lorenz Huchthausen und Linus Lütcke angehören. 
Im Rahmen einer Zwischennutzung öffnet der Spoiler zunächst bis zum 31.10. vor allem an Wochenenden seine Türen für die Öffentlichkeit. In dem Aktionsraum werden unter anderem Kunstausstellungen, Performances, Workshops, Filmscreenings, Konzerte und alternative Veranstaltungsformate stattfinden. Die Zwischennutzung läuft zunächst bis zum 31.10.2019. Eine Verlängerung steht in Aussicht und wird von den Initiatoren angestrebt. 
 
Der Spoiler ist eine Plattform für alles, was da sein könnte
Der Spoiler ist eine Plattform für Vorhaben, die aufgrund des Mangels an Raum für kulturelle und künstlerische Initiativen bisher nicht zur Umsetzung gebracht werden konnten.
Bei der Eröffnungsveranstaltung, die am 30. August stattfand, waren Interessierte dazu aufgerufen, sich mit Ideen für den Raum einzubringen. Aus zahlreichen Projektskizzen hat das AP Kollektiv eine Auswahl getroffen und ein Programm zusammengestellt. 
Linus Lütcke, Kurator bei AP: „Die Resonanz auf den Spoiler ist riesig! Seit der offiziellen Eröffnung erhalten wir täglich neue Zuschriften von Leuten, die den Raum nutzen wollen. Wir können leider gar nicht alle Anfragen bedienen. Das zeigt uns, dass die Nachfrage nach Raum für Kunst und Kultur in Berlin und auch gerade hier im Kiez immens ist. Wenn es denn Raum gibt, sind die üblichen Barrieren wie aufwändige Bewerbungsverfahren oder bürokratische und finanzielle Hürden oft viel zu hoch. Mit dem Spoiler wollen wir zeigen, was möglich ist, wenn es diese Zugangsbeschränkungen einmal nicht gibt.“
 
Soziale Projekte für den Kiez
Neben Gruppenausstellungen von Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen, die vor allem an den Wochenenden stattfinden werden, unterstützt AP mit dem Spoiler soziale Projekte im Stadtteil Moabit-Ost.  
So werden die Räumlichkeiten unter der Woche und an ausgewählten Wochenenden von der Nachbarschaftsinitiative BENN (Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften) und dem „studio moabit“ genutzt, die unter dem Dach des Forschungsvorhabens INTERPART (Interkulturelle Räume für Partizipation) im Stadtteil derzeit ein Projekt durchführen, das die Gemeinschaft im Kiez stärkt und Geflüchtete bei der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben unterstützt. 
Weitere Informationen: https://www.interpart.org/  
 
Das AP Kollektiv richtet  zudem partizipative Formate wie Upcycling-Workshops aus, um über gemeinsame künstlerische Praxis Anwohner*innen miteinander in Kontakt zu bringen.  
Über den Spoiler
Der Spoiler ist ein Aktionsraum in Berlin-Moabit. Im Rahmen einer Zwischennutzung macht das AP Kollektiv den Spoiler temporär für lokale Kunst- und Kulturschaffende nutzbar und für die Öffentlichkeit zugänglich. AP unterstützt im Spoiler kurzfristige Vorhaben und schafft eine Plattform für alles, was da sein könnte.
 
Website: www.spoiler.zone  
 
Adresse 
Aktionsraum Spoiler, Quitzowstraße 108, 10551 Berlin