So können Sie mitmachen!

Preview-Review – neue Arbeiten in Wort und Bild von Simone Zaugg und Pfelder

16.01.2020 19:00 Uhr
Kurt-Kurt
Lübecker Straße 13 10559 Berlin

Am Donnerstag, 16. Januar 2020 um 19.00 Uhr laden wir Sie herzlich ein zu Preview – Review, neue Arbeiten in Wort und Bild von Simone Zaugg und Pfelder im Projektraum Kurt-Kurt in Tucholskys Geburtshaus in der Lübecker Straße 13, 10559 Berlin.

Videostill aus dem Film Minenspiel von Simone Zaug, 2019

Simone Zaugg präsentiert als Berlin-Premiere ihren 2019 fertiggestellten Film MINENSPIEL. Der Film ist eine künst­lerische Aus­ein­an­der­setzung mit dem tiefsten und letzten Berg­werk Deutsch­lands in Ibben­­büren, das Ende 2018 stillgelegt und geschlossen wurde. Die groß­formatige Video­­projektion wird be­glei­tet von der Fotoserie LOST IN WORK.

Pfelder zeigt eine neue, raumgreifende Wort­instal­lation aus Emaille-Tafeln, die Sie und Euch hoffent­lich zum Schmunzeln bringen wird. Außerdem ist eine Auswahl aus seiner Reihe Subjektive Objekte zu sehen.

Wir freuen uns auf Ihren und Euren Besuch.

Falls Sie die Ausstellung gerne sehen möchten, am Donnerstag, 16.01.2020 aber nicht dabei sein können, schreiben Sie uns doch eine Email an info@kurt-kurt.de oder vereinbaren telefonisch unter 030-397 46 942 einen persönlichen Besuchstermin.

 

Kurt-Kurt
Kunst und Kontext im Stadtlabor Berlin-Moabit
Ein Projekt von Simone Zaugg und Pfelder im Geburtshaus von Kurt Tucholsky
Lübecker Str. 13 | 10559 Berlin | Tel 030-397 46 942 | Mail info@kurt-kurt.de
www.kurt-kurt.de | www.sanspapiers.de

Kurt-Kurt wird gefördert durch die Basisförderung der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa