So können Sie mitmachen!

PREKARISIERUNG / SELBSTAUSBEUTUNG / UA#03 SOLIDARITÄT³

16.04.2019 00:00 Uhr
Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U)
Siemensstraße 27 10551 Berlin

Zwischen Kunst, (Club-) Kultur und widerstandsfähigen Strukturen

In unserem dritten Untersuchungsausschuss (UA#03) werden Solidaritätspraktiken in den Bereichen Kunst, Aktivismus und alternativer (Club-)Kultur untersucht. 

16.04 // Prekarisierung / Selbstausbeutung
In der dritten Veranstaltung zum Thema “Prekarisierung / Selbstausbeutung” beschäftigt sich der UA#03 mit der Situation der Kunst- und Kulturschaffenden. Die Bedingungen, unter denen Kultur- und Kunstschaffende arbeiten, sind oft prekär. In einer durch die Eigendynamik der bestehenden Verwertungs-Verwaltungs-Demokratie bestimmten Logik, in denen die Apparate der Akteur*innen jeden noch so kleinen Raum zur Geldvermehrung nutzen wollen, können sich freischaffende und antikapitalistisch arbeitende Künstler*innen und Kulturschaffende kaum noch behaupten. Gemeinsam mit der Magic Carpets Residentin Elena Mazzi untersuchen die Akteur*innen, wie solidarische Kunst oder künstlerische Solidarität funktionieren kann und wie diese Politisierung bewusste Handlungen und eigene Gültigkeitsansprüche im Kulturbereich beeinflusst. 

Leitung: Lena Fritsch, Larissa Krause, Thomas Lehnen, Michel Klaus Sperber.
In Zusammenarbeit mit der Magic Carpets Residentin Elena Mazzi.

Mehr Informationen über die Veranstaltung und den Untersuchungsausschuss und über Magic Carpets (bitte anklicken).

Das Projekt ZK/U Untersuchungsausschuss wird von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert. Die Residenz von Elena Mazzi ist Teil des Projekts Magic Carpets und wird vom Creative Europe Program der Europäischen Union mitfinanziert.