So können Sie mitmachen!

Neokolonialismus in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen

09.10.2019 18:30 Uhr

Auch dieses Jahr schaut 14,4km mit euch Filme und lädt ein zu diskutieren! Die erfolgreiche Film- und Diskussionsreihe wird fortgesetzt. Dieses Mal wird es de:kolonial. Ab Juli sind vier Veranstaltungen geplant.

  1. Veranstaltung: 10. Juli 2019: „Rassismus in Deutschland“: Film Afro.Deutschland (2017) von Jana Pareigis https://www.facebook.com/events/344982506393317/
  2. Veranstaltung: 14. August 2019: „Machtungleichheit und Widerstand in der Migrations- und Sicherheitspolitik zwischen EU und MENA-Region“
  3. Veranstaltung: 11. September 2019: „White Saviours in Aktion? Ein kritischer Blick auf internationale Freiwilligendienste“
  4. Veranstaltung: 9. Oktober 2019: „Neokolonialismus in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen“ https://www.facebook.com/events/2345258095740608/

14,4km möchte mit der Film- und Diskussionsreihe ein differenzierteres Bild der gesellschaftlichen und politischen Realitäten in Nordafrika und dem Nahen Osten vermitteln und Besucher*innen zu einer intensiven und reflektierten Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema des Abends anregen.

In der diesjährigen Veranstaltungsreihe 14,4km de:kolonial wollen wir ein größeres Bewusstsein für die mehr oder weniger subtilen oder auch unbekannten Formen der Unterdrückung und Abhängigkeit im Verhältnis Europa-MENA (Middle East and North Africa) schaffen, bestehende Situationen kritisch analysieren und alternative Ansätze aufzeigen. In vier Veranstaltungen rund um die Themenkomplexe Rassismus/White Supremacy, Machtungleichheit und Widerstand in Migrations- und Sicherheitspolitik, White Saviourism und Neokolonialismus in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen laden wir zur Diskussion und Begegnung ein.

Am 9. Oktober „Congo Calling“ im Movimento, Kottbusser Damm 22, 19 Uhr, siehe facebook-Link oben!

https://www.facebook.com/14Kilometer