So können Sie mitmachen!

Ines Geipel und Joachim Walther in Lesetagung „30 Jahre Mauerfall“ – Literatur in Zeiten des Wandels

14.10.2019 19:30 Uhr
Studio 22 (Anette Wörner Fotografie)
Levetzowstr. 22 10555 Berlin

Die Mitglieder des Autorenkreises der Bun­des­republik lesen Texte zum Thema Literatur in Zeiten des Wandels.

Die Lesungen finden im Oktober und No­vem­ber 2019 im Studio 22, Levetzowstraße 22, 10555 Berlin-Moabit statt, Beginn jeweils 19.30 Uhr.

Der Autorenkreis der Bundesrepublik versteht sich als kritischer Zeitbegleiter und Förderer der Literatur und der Künste. Seine Wurzeln liegen in den Jahren vor der Wende, gegrün­det wurde er im Jahr 1992. Von Beginn an hat der Autoren­kreis die poli­tischen Ereig­nisse seit 1989 und die Span­nungen und Kon­flikte, die beim Zusam­men­kom­men der beiden deu­tschen Staaten ent­stan­den, auf­merk­sam ver­folgt und lite­ra­risch verar­beitet. Seine Mit­glie­der ken­nen zu einem großen Teil die ehe­malige DDR noch aus eigenem Erleben.

Die Lesereihe im Studio 22 widmet sich dem Wandel der Literatur seit den Wendejahren und gibt Gelegenheit zum Zuhören – und Diskutieren.

Es lesen: 

Di, 1. Oktober, 19.30 Uhr
Jörg Sader / Helmut Ulrich
Moderation Michael G. Fritz

Di, 8. Oktober, 19.30 Uhr
Lea Rosh / Helga Schubert
Moderation Jörg Sader

Mo, 14. Oktober, 19.30 Uhr
Ines Geipel / Joachim Walther
Moderation Michael G. Fritz

Di, 29. Oktober, 19.30 Uhr
Michael Wäser / Sabine Lange
Moderation Jörg Sader

Fr, 1. November 19.30 Uhr
Wolfgang Schuller
Moderation Michael G. Fritz

Sa, 9. November, 19.30 Uhr
Michael G. Fritz / Grit Poppe
Moderation Jörg Sader

Die Lesetagung wird gefördert von der Bundesstiftung Aufarbeitung.

www.autorenkreis-bundesrepublik.de