So können Sie mitmachen!

Die Bildgießerei Hermann Noack – mit Anmeldung!

13.11.2019 11:30 Uhr

Die Bildgießerei Hermann Noack

Da diese Veranstaltung im März 2019 so viel Zuspruch fand, dass wir leider etlichen Interessenten eine Absage erteilen mussten, haben wir uns umgehend um diesen zweiten Besuchstermin bemüht.

Die Bildgießerei Noack wurde 1897 gegründet und ist seit nunmehr vier Generationen in Berlin ansässig. Bis 2009 befand sich ihr Firmensitz in der Fehlerstraße in Friedenau. Seit 2010 bildet sie das Herz des neuen Skulpturenzentrums im Norden von Charlottenburg. Der Standort am Ufer der Spree erlaubt kurze Wege zu den Partnerwerkstätten und Dienstleistern der Bildgießerei.

Aufgrund ihrer innovativen und stets auf traditionelle Handwerkskunst gründenden Leistungen genießt das Familienunternehmen, gegenwärtig von Hermann III und Hermann IV geführt, ein internationales Renommee. Seit Jahrzehnten ist die Firma weltweit für ihre Auftraggeber tätig, z.B. für Käthe Kollwitz, Georg Kolbe und Henry Moore.

Durch die Neuherstellung prominenter Denkmale, wie der Quadriga von Schadow, der die Restaurierung der Viktoria von Drake auf der Siegessäule hat die Bildgießerei das Berliner Stadtbild mit geprägt und bewahrt. Die Geschichte der Skulptur im 20. Jahrhundert ist eng mit dem Namen Noack verbunden.

Im Rahmen des Besuches werden wir u.a. einen Guss in der Werkstatt miterleben.


Achtung: Eintrittspreis 10,00 € und Teilnahmebeschränkung auf 20 Personen
Anmeldung bis 10. November unter den Nummern 030 939 533 53 oder 030 939 533 55 (Weiterschaltung)


Ort:
Am Spreebord 9 , 10589 Berlin

Eine Führung des Heimatvereins und Geschichtswerkstatt Tiergarten

http://www.heimatverein-tiergarten.de/Fuehrungen/fuehrungen.html